Vom Habenwollen und Nichtkriegen

Kinderbuch | Philip Waechter: Toni

Toni ist ein ganz normaler Junge. Und wie viele Jungs träumt er davon, ein berühmter Fußballspieler zu werden. Dafür kann man trainieren, klar. Aber es scheint noch andere, wichtige Faktoren zu geben. Von ANDREA WANNER

Waechter - ToniKlar. Es braucht Vorbilder. Renato Flash ist so ein Fußballidol. Toni will gern so werden wie er. Er bestaunt den Star auf einem Plakat, das ihn überlebensgroß in Aktion zeigt. Renato Flash hat genau das, was Toni auch braucht: die richtigen Schuhe. Solche, die bei jeder Ballberührung blinken. Die gibt es tatsächlich zu kaufen. Ab 79,99. Toni muss sie haben. Aber es sieht nicht so aus, als ob sein Wunsch in Erfüllung gehen würde.
 
Seine Mutter lehnt kategorisch ab, der Opa hört am Telefon nicht mal richtig zu. Was bleibt? Klar, Toni muss selbst Geld verdienen. Gesagt, getan. Ab sofort hat er ein Ziel und versucht, es mit allen Mitteln zu erreichen. Geldverdienen kann doch nicht so schwer sein.
 
Eine Belohnung für die warmherzige, witzige Geschichte war die Auszeichnung mit dem Leipziger Lesekompass 2019. Philip Waechter hat einen grandiosen Comic über einen Jungen gemacht, der einen Plan verfolgt. Schnelles Geld? Von wegen! Sechs Kapitel lang kann man Tonis Anstrengungen, seine Erfolge und sein Scheitern mitverfolgen, vom Flyer austragen, Hund ausführen bis zur Arbeit als Kindermodell. Unterschiedliche Bezahlung, unterschiedlicher Stress, unterschiedliche Ergebnisse. Bildchen um Bildchen sind wir ganz nah dran, wie der zielstrebige Held den Scheinen nachjagt – und sich dabei als äußerst netter Junge zeigt. Geld verdienen ist eine Sache, freundlich und fair bleiben eine andere. Und manchmal kostet dann das auch wieder was von den mühsam zusammengekratzten Moneten.
 
Jeder neue Versuch an Geld zu kommen ist farblich in einem anderen Ton gehalten, immer mit leuchtend rotem Pullover auf allen Bildchen gut zu erkennen: Toni. Der lässt nicht locker, verzweifelt nicht und kommt seinem Traum doch nur sehr langsam näher. Dass das ganze eigentlich eine Weihnachtsgeschichte ist und auch an Weihnachten endet, macht nichts. Toni kann man ganzjährig auf seiner Tour begleiten, sich mit ihm freuen, mit ihm leiden, hoffen, bangen und zuversichtlich am großen Plan festhalten. Dabei lernen kann man auch was: Geld ist wichtig, aber es gibt auch noch andere sehr wichtige Dinge im Leben. Und Mütter und Väter, die nicht immer gleich den Geldbeutel zücken und ihren Sprösslingen jeden Wunsch erfüllen, liegen vielleicht gar nicht immer so falsch.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Philip Waechter: Toni. Und alles nur wegen Renato Flash
Weinheim: Beltz & Gelberg 2018
67 Seiten. 14,95 Euro
Kinderbuch ab 6 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

In den Träumen lesen

Nächster Artikel

»Ich arbeite wie ein Maler«

Neu in »Kinderbuch«

Monsieur Hulot und der Oktopus

Kinderbuch | David Merveille: Hallo Monsieur Hulot »Wie eine Perlenschnur sind die Gags aufgereiht, verbunden von einer überaus liebenswerten Intelligenz und einem romantischen Charme, der über Chaplins kalkuliertes Spiel weit hinausgeht. Eine zärtlich-erfreuliche Typen-Komödie, die sich gegen jede filmische Einordnung nicht nur im französischen Kino sperrt.« liest man im Lexikon des Internationalen Films, wenn man nach Monsieur Hulot sucht. ANDREA WANNER als alter Jacques-Tati-Fan freut sich über ein besonderes Bilderbuch. PDF erstellen

Kunterbunter Kinderalltag

Kinderbuch | Christian Tielmann: Wir drei aus Nummer 4 Eine Neuanfang mit Papa, eine neue Wohnung, ein fremdes Haus und unbekannte Nachbarn, das sieht doch ganz nach Abenteuer aus! Es bleibt auch nicht bei einem einzigen, wie sich rasch herausstellt. Wenn bestimmte Menschen aufeinandertreffen, ist einfach etwas los, sogar im ganz normalen Leben. Christian Tielmann lässt in ›Wir drei aus Nummer 4‹ einen Achtjährigen aus dem kunterbunten Kinderalltag berichten. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Irgendwo dazwischen

Sabine Lemire und Rasmus Bregnhøi: Mira – #freunde #verliebt #einjahrmeineslebens Mira ist ein Einzelkind mit einer besten Freundin, einem besten Freund und einer alleinerziehenden Mutter. Aber irgendwann wird alles schwierig, findet Mira. ANDREA WANNER stimmt ihr zu. PDF erstellen

Zwei rasende Tiere

Kinderbuch | Emily Jenkins, Chris Appelhans: Ein Windhund und ein Murmeltier Was so richtige Lebensfreude ist, kann man oft an Tieren sehen, am spielenden Hund, am tobenden Murmeltier, am flatternden Schmetterling. In einem turbulenten Bilderbuch wird von ihnen erzählt. GEORG PATZER hat es den Kopf verwirbelt. PDF erstellen

Neues Leben entsteht

Kinderbuch | Sissel Horndal: Máttaráhkkás weite Reise Dieses ausgesprochen schöne Bilderbuch entführt in den hohen Norden, ins Land der Samen, einer alten Volksgruppe, deren Lebensraum sich vom Norden Schwedens, Norwegens, Finnlands bis zur Barentssee in Russland erstreckt. Die Ureinwohner Lapplands sprechen eigene Sprachen und haben eine immer noch sehr lebendige Kultur, die aus dem Schamanismus herrührt, aus jener Zeit, als die Samen noch als Rentierjäger durch das Land zogen. Alles in der Natur hat eine Seele, und den Göttern und Geistern in der Welt nährt man sich mit Respekt. Diesen Zauber, so findet BARBARA WEGMANN, spiegeln Buch und Geschichte aus