Dicke Freundschaft zwischen Groß und Klein

Bilderbuch | Mara Bergmann und Birgitta Sif: Der große Mann und die kleine Maus

Wenn zwei Wesen so ganz unterschiedlich sind, vielleicht nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, können sie dann wohl etwas miteinander anfangen? Vielleicht sogar Freundschaft schließen? Ihr werdet staunen! Findet BARBARA WEGMANN

»Auf einem großen Berg
In einem großen Haus
Wohnten ein großer Mann
Und eine kleine Maus.«

Mann und Maus - 9783836956673Das klingt zunächst wenig aufregend, die Maus ist klein, das Haus riesig groß, da geht man dem »großen Mann« auch bequem aus dem Weg. Der große Mann arbeitet viel im Garten, repariert und »sorgte für alles, was versorgt werden musste«.

Die kleine Maus kümmerte sich um all die kleinen Dinge im Haus, wie Klammern, Korken und Garnrollen, Nadeln, Nägel und Stifte und machte dann ein Nickerchen in einer kleinen Teetasse. Das wäre wohl ewig so weitergegangen, wäre nicht eines Tages die große Turmuhr kaputt gegangen, »… sie sagte nicht tick und sie sagte nicht tack«!

Nur: Für das Reparieren der alten Uhr musste der große Mann in das Innere der Uhr und dafür war er nun wirklich viel zu groß. Na, und von hieraus ist es nicht mehr weit zu einer ungewöhnlichen, aber sehr charmanten Freundschaft.

Pastellfarben prägen die großzügigen Illustrationen, zarte Striche, große, freundliche Menschenaugen, zierliche, hübsche Mauseöhrchen, eine ungewöhnliche Freundschaft, die sich in vertrauensvollen Blicken widerspiegelt, in vorsichtigen Gesten des Großen gegenüber der Kleinen, Freundschaft, das lehren die gut 30 Seiten, ist alles andere als eine Frage der Körperlänge.

Großformatig sind Kleine, Heranwachsende eingeladen, in die Bilder einzutauchen, leicht verständlich ist der Text, in Reimen, das hat man schnell auswendig gelernt und liest es dann noch mal so gern.

»Wir mögen vielleicht sehr verschieden sein,
doch reparieren können wir super zu zwein,
drum lass und doch gute Freunde sein.«

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Mara Bergmann/Birgitta Sif: Der große Mann und die kleine Maus
Übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn
Hildesheim: Gerstenberg 2019
32 Seiten
Bilderbuch für alle
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Agonie

Nächster Artikel

Irgendwo dazwischen

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Zwei kleine Helden und eine große Liebe

Kinderbuch | Anne Herbauts: Zu Hause bei Hadek und Miezke

Das kennen wir alle: Draußen ist es regnerisch, so richtig blödes Wetter, man geht nicht raus, sucht sich eine Beschäftigung zu Hause. So geht es Hadek und Miezke auch, mitten im Winter. BARBARA WEGMANN hat sich angeschaut, was die beiden treiben.

Einladende Häuser

Kinderbücher | Diegos Haus unter dem Knallerbsenstrauch/Maus mit Haus

 
Jede und jeder macht sich sein Zuhause so, wie es seinen Bedürfnissen entspricht. Aber manchmal öffnet man das Haus ja auch für Gäste. Ist dann alles auch so, wie die es gerne möchten? ANDREA WANNER hat zwei Häuser genauer unter die Lupe genommen.

Grün, grüner, am grünsten

Kinderbuch | Grüner wird’s nicht / Floras Dschungel Die ersten bunten Farbtupfer draußen nach dem grauen Winter verraten es: Es wird Frühling! Genau der richtige Moment, um mit dem Gärtnern anzufangen, findet ANDREA WANNER.

Bäume, die in den Himmel wachsen

Kinderbücher | Lane Smith: Großvaters Bäume / Gioconda Belli: Als die Bäume davonflogen Bäume gehören zu den wichtigen Symbolen für die Menschen, die mit ihrem Stamm und der Krone für die Verbindung zwischen Himmel und Erde stehen. Sie begegnen uns als Weihnachtsbaum und Maibaum, als Stammbaum und Baum des Lebens. Und manchmal spielen sie ganz besonders wichtige Rollen. Von ANDREA WANNER

Langeweile statt aufregender Tierwelt

Christine und Markus Hänni: Tiere in Wald und Bergen

Wenn der Untertitel eines Kinderbuches schon »Ein kunstvolles Bilderbuch« lautet, sollte man wachsam sein. Entweder findet der Leser schnell auf angenehme Weise selbst heraus, ob dem so ist, dann braucht’s den Untertitel nicht. Oder der lobende Untertitel soll ablenken von dem, was kommt ... BARBARA WEGMANN hat im Buch geblättert.