Hier möchten wir leben

Kinderbuch | Gino Alberti: Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus

In der Jugend sind es die Wohngemeinschaften, später die Lebensgemeinschaften, im Alter die Senioren-WGs, wie auch immer, wenn Menschen zusammenziehen, dann kommen Wünsche zusammen: Wie man leben möchte, wo man sein Zuhause findet, das Miteinander gestaltet. BARBARA WEGMANN schaut sich die hoffentlich lösbaren Probleme der drei kleinen Stars dieses Bilderbuchs an.

Martin ist ein Mäuserich, Klara eine Katze und Hubert ein Hund. Und was liegt näher in der fantasiereichen Welt der Geschichten, als dass sie zusammenziehen wollen. Schließlich sind sie die »besten Freunde der Welt«. Ein Haus wollen sie bauen, aber: wo? Und vor allem: wie soll es aussehen? Der Ort soll schön sein, klar, das Haus soll groß sein, für Vorräte, auch klar.

Da kommen ganz verschiedene Ansichten und Argumente zusammen, gar nicht so leicht, da einen gemeinsamen Nenner zu finden. Kompromisse sind gefragt, Zugeständnisse und Toleranz. Aber: Wie wäre es denn mit einem Schloss? Was für eine grandiose Idee. Der Vorschlag findet spontane Zustimmung von Allen. »Wir bauen ein Schloss.«, da sind sich die drei spontan einig. »Da ist genug Platz für Vorräte. Ein Schloss finden alle schön.«

Ob das zu machen sein wird? Ein Schloss? Immerhin, es gibt keine Gegenvorschläge und das ist schon mal eine gute Voraussetzung für ein gemeinsames Leben zu dritt. So machen sich Hubert und Klara auf die abenteuerliche Suche nach einem Platz für das Schloss. Und Martin sammelt derweil Vorräte. Ob die drei ein gemeinsames Zuhause finden werden?

So ein wenig erinnern Illustrationen und die Geschichte selbst an Janoschs »Oh, wie schön ist Panama«, aber das macht Gino Albertis Geschichte, die schon über dreißig Jahre alt ist, nicht weniger sympathisch und attraktiv. Der italienische Künstler, Grafiker und Illustrator zeichnet überaus kindgerecht, bunt, lebendig und neugierig machend die Geschichte der drei so unterschiedlichen Bewohner des Hauses, das ja erst noch gefunden werden muss.

Die großformatigen Bilder, zum Teil mit viel Witz und charmanter Fantasie gezeichnet, sie lassen die kleinen Leser eintauchen in das Abenteuer dieser besonderen Wohnungssuche.

Traumhaus

»Das Feuer knistert, und Hubert und Klara haben viel Zeit vom schönsten Platz der Welt zu erzählen. Und Martin sagt …«

Nein, nein, das müsst ihr schon selbst lesen. Aber, versprochen: die drei Freunde, die man schnell lieb gewinnt in dieser Geschichte, sie werden ihr »Traumhaus« bestimmt finden.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Gino Alberti: Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus
Affoltern am Albis: Bohem Verlag 2019
32 Seiten, 18,95 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Jim Nisbet: Welt ohne Skrupel
Voriger Artikel

Von kleinen und von großen Gaunern

Shadowology
Nächster Artikel

Wo Licht ist...

Neu in »Kinderbuch«

Erntezeit

Kinderbuch | Tang Wei: Im Garten von Oma Apo

Oma Apo wohnt in China, im obersten Stock eines großen Hauses. Das Besondere aber findet sich nicht in ihrer Wohnung, sondern noch höher: auf dem Dach des Hochhauses. Von ANDREA WANNER

Killekille

Vorlesebuch | Jutta Bauer: Emma lacht

Emma ist ein überaus munterer kleiner Bär. Und wenn Emma lacht, dann muss man einfach mitlachen, findet ANDREA WANNER

Ein letztes Mal

Kinderbuch | Ulf Stark: Die Ausreißer

Ausreißen ist eigentlich keine Lösung. Manchmal vielleicht doch. Ein Enkel entscheidet sich dafür. Weglaufen, gemeinsam mit dem Opa. Von ANDREA WANNER

Der Prinz wird sich scheckig lachen!

Kinderbuch | Nils Mohl: König der Kinder / Tänze der Untertanen

Im Doppelpack sind sie auf meinem Schreibtisch gelandet: zwei Mal Lyrik. Das Cover in grellem Mandarine für die Kleinen ab sechs, violett der Vorsatz; dunkles Gischtgrün auf der Außenseite für die Jugendlichen ab zwölf, innen ein gedämpftes Orange: Schön! ANDREA WANNER freut sich.

Eine Wunderwelt zum Staunen

Kinderbuch | Malin Neumann: Waldwesen
Ein Kinderbuch, wie es heißt ab 5 Jahren: ok, dieses Kriterium erfülle ich locker, tauche ein in eine spannende Welt, die man, zugegeben, als 5+ nicht mehr so oft antrifft: Waldwesen, nicht etwa Waldtiere, nein, nein, Trolle, Wichtel und Co. Und sie alle beeindrucken auf 52 Seiten derart, dass man den nächsten Waldspaziergang sicher ganz neu erleben wird. Von BARBARA WEGMANN