Hier möchten wir leben

Kinderbuch | Gino Alberti: Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus

In der Jugend sind es die Wohngemeinschaften, später die Lebensgemeinschaften, im Alter die Senioren-WGs, wie auch immer, wenn Menschen zusammenziehen, dann kommen Wünsche zusammen: Wie man leben möchte, wo man sein Zuhause findet, das Miteinander gestaltet. BARBARA WEGMANN schaut sich die hoffentlich lösbaren Probleme der drei kleinen Stars dieses Bilderbuchs an.

Martin ist ein Mäuserich, Klara eine Katze und Hubert ein Hund. Und was liegt näher in der fantasiereichen Welt der Geschichten, als dass sie zusammenziehen wollen. Schließlich sind sie die »besten Freunde der Welt«. Ein Haus wollen sie bauen, aber: wo? Und vor allem: wie soll es aussehen? Der Ort soll schön sein, klar, das Haus soll groß sein, für Vorräte, auch klar.

Da kommen ganz verschiedene Ansichten und Argumente zusammen, gar nicht so leicht, da einen gemeinsamen Nenner zu finden. Kompromisse sind gefragt, Zugeständnisse und Toleranz. Aber: Wie wäre es denn mit einem Schloss? Was für eine grandiose Idee. Der Vorschlag findet spontane Zustimmung von Allen. »Wir bauen ein Schloss.«, da sind sich die drei spontan einig. »Da ist genug Platz für Vorräte. Ein Schloss finden alle schön.«

Ob das zu machen sein wird? Ein Schloss? Immerhin, es gibt keine Gegenvorschläge und das ist schon mal eine gute Voraussetzung für ein gemeinsames Leben zu dritt. So machen sich Hubert und Klara auf die abenteuerliche Suche nach einem Platz für das Schloss. Und Martin sammelt derweil Vorräte. Ob die drei ein gemeinsames Zuhause finden werden?

So ein wenig erinnern Illustrationen und die Geschichte selbst an Janoschs »Oh, wie schön ist Panama«, aber das macht Gino Albertis Geschichte, die schon über dreißig Jahre alt ist, nicht weniger sympathisch und attraktiv. Der italienische Künstler, Grafiker und Illustrator zeichnet überaus kindgerecht, bunt, lebendig und neugierig machend die Geschichte der drei so unterschiedlichen Bewohner des Hauses, das ja erst noch gefunden werden muss.

Die großformatigen Bilder, zum Teil mit viel Witz und charmanter Fantasie gezeichnet, sie lassen die kleinen Leser eintauchen in das Abenteuer dieser besonderen Wohnungssuche.

Traumhaus

»Das Feuer knistert, und Hubert und Klara haben viel Zeit vom schönsten Platz der Welt zu erzählen. Und Martin sagt …«

Nein, nein, das müsst ihr schon selbst lesen. Aber, versprochen: die drei Freunde, die man schnell lieb gewinnt in dieser Geschichte, sie werden ihr »Traumhaus« bestimmt finden.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Gino Alberti: Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus
Affoltern am Albis: Bohem Verlag 2019
32 Seiten, 18,95 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Von kleinen und von großen Gaunern

Nächster Artikel

Wo Licht ist…

Neu in »Kinderbuch«

Schepper, klapper, rumms!

Kinderbuch | Isabelle Arsenault: Albert will lesen

Gar nicht so einfach, in Ruhe zu lesen. Hier ist es laut, dort schallt Musik, Kindergeschrei und Rowdygebrüll. So geht es auch Albert, bis er sich lautstark wehrt. Eine witzige Geschichte mit einer schönen Wende am Schluss. VON GEORG PATZER

Löwen, die schreiben können

Kinderbuch | Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Auch unser Löwe stört sich weiter nicht an seiner Unkenntnis, weil er stattdessen andere Dinge kann. Bis er eine Löwin trifft, sich ins sie verliebt und ihr das gern in einem richtig schönen Liebesbrief auch sagen möchte. Denn die in einem Buch lesende Löwendame macht auf den Löwen einen sehr gebildeten Eindruck. Von ANDREA WANNER

Willkommen!

Kinderbuch | Bernard Friot: Pension Hélène Madame Hélène Führt eine Pension und tut das mit einer Leidenschaft, die ihresgleichen sucht. Acht Gäste haben sich angekündigt und Madame macht sich an die Arbeit. ANDREA WANNER hat ihr über die Schulter geschaut. PDF erstellen

Nicht nur für kleine Gemüse-Fans

Kinderbuch | Annette Roeder: Olaf Hajeks Buch vom Gemüse

Lust auf Gemüse? Lust darauf, zu erfahren, wo es herkommt, wie es schmeckt, welche Eigenschaften und Eigenarten es hat? Lust auf ganz schön flotte Texte, die tägliches Gemüse weitab von Konserve und Tiefgekühltem plötzlich in ganz neuem Licht erscheinen lassen? Inhalt, Texte, Illustration: dieses Buch ist in jeder Hinsicht, auch künstlerisch, ein Genuss, meint BARBARA WEGMANN

Einfach anders

Kinderbuch | Nele Brönner: Zitronenkind Schon Heinz Erhardt hat die heimlichen Wünsche der Zitronen herausgefunden: »Wir Zitronen, wir wollen groß sein wie Melonen! Auch finden wir das gelb abscheulich, wir wollen rot sein, oder bläulich!« Und jetzt erzählt Nele Brönner von einem Zitronenkind, das auch seinen ganz eigenen Kopf hat. ANDREA WANNER hat Spaß daran. PDF erstellen