/

Ein kleines Paradies

Kinderbuch | Irene Penazzi: In unserem Garten

Die Frühlingssonne lacht und es geht nach draußen in den Garten. Ein wundervolles Bilderbuch begleitet drei Kinder dabei. Von ANDREA WANNER

In unserem GartenDie Birkenstämme leuchten hell, an den Zweigen zeigen sich erste grüne Blättchen. Die unterschiedlichsten Vögel zwitschern bereits in den Ästen und die Katze scheint sich Hoffnungen zu machen, mal wieder was anderes zwischen die Zähne zu bekommen als Futter aus der Dose.

Die Freiluftsaison beginnt und drei Kinder marschieren hinaus in den Frühlingstag, zwei Mädchen und ein Junge. Der Junge ist mit einem Rechen ausgestattet, ein Mädchen trägt ein Sessel, das zweite einen roten Ball. Und auf der nächsten Doppelseite sind sie angekommen. Unzählige Dinge liegen herum: ein Besen, eine Schubkarre, eine Gießkanne, und noch eine, ein Gartenschlauch, Eimer, ein Herd, eine Leiter, Setzlinge, eine Girlande … was auf den ersten Blick nach einem heillosen Chaos aussieht, fügt sich schon bald zu einem Zimmer im Grünen zusammen, wo man arbeiten, spielen, kochen, Tiere versorgen, toben und das Leben in der Natur genießen kann.

Nicht nur im Frühjahr. Irene Penazzi begleitet die Drei durch das Jahr. Durch Sonne und Regen, Tag und Nacht. Wir schauen ihnen zu, wie sie mit Wasser und Sand matschen, mit Freunden ein Sommerfest feiern, Kirschen ernten, Laub zusammenrechen, ein Lagerfeuer machen und dann, kurz vor Wintereinbruch alles zusammenpacken und wieder nach Hause schaffen. Mit Buntstiften erwachen die bunten Wimmelbilder zum Leben, zeigen die Kinder auf dem Baum oder der Schaukel, beim Malen, Essen, Ausruhen. Pure Lebensfreude vermittelt dieses Leben draußen, das voller Freiheit und Abenteuer steckt. Keine störenden Erwachsenen, kein Ruf zum Abendbrot, keine Zwänge. Ein paradiesisches Idyll, an dem man auf der Stelle teilhaben will.

Wie viel profundes Sachwissen da mit einfließt, lässt das Vorsatzpapier ahnen, das quasi einen Gartenlageplan mit Zeichnungen der verschiedenen Bäume, beschriftet mit ihren botanischen Namen zeigt: Quercus robur, Punica granatum, Populus nigra, Acer campestre – auf Deutsch Stieleiche, Granatapfel, Schwarzpappel und Feldahorn: Klingt das nicht wie pure Poesie?

Dann liegt der Garten verlassen und schneebedeckt da. Ein grinsender Schneemann mit roter Mütze, ein einsamer Schlitten, zwei Hasen und ein paar Vögel, die dankbar das bereitgestellt Futter aufpicken. Winterpause. Und das letzte der doppelseitigen Bilder zeigt dann wieder unsere drei Freunde am Fenster, die sehnsüchtig nach draußen schauen, wo der Schneemann vor sich hinschmilzt und der Garten auf ein neues Jahr und neue Abenteuer wartet. Wie wunderschön. Und das ganz ohne Worte. Zu erzählen gibt es trotzdem jede Menge.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Irene Penazzi: In unserem Garten
(Dans le jardin, 2018)
Weinheim: Beltz & Gelberg 2021
46 Seiten, 14,95 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Neue Challenge, neuer Chill

Nächster Artikel

So klein und so berühmt

Neu in »Kinderbuch«

Schon besetzt

Kinderbuch | Nina Petrick: Doppelt gebucht

Noch müssen wir alle auf den nächsten Urlaub warten. Und wenn es dann soweit ist, kann es am Ferienort zu Überraschungen kommen, über die sich nicht alle freuen. Von ANDREA WANNER

Von Nichtschwimmer und Wasserratten

Kinderbuch | Gideon Samson: 70 Tricks, um nicht baden zu gehen Wenn man als Junge dazugehören möchte, muss man schwimmen können Sonst verpasst man Dinge wie Geburtstagspartys, bei denen im Erlebnisbad gefeiert wird. Und was, wenn man Wasser hasst, ja sogar Angst davor hat? Dann braucht man Tricks. Gidd hat eine Menge davon und ANDREA WANNER staunte nicht nur über seinen Einfallsreichtum. PDF erstellen

Der Natur auf der Spur

Kinderbuch | T.Papaíoannou, P. Bouloubasís: Etwas Wunderbares ereignet sich

Das kraftvolle bunte Leben der Natur. Immer gibt es in der Natur etwas zu entdecken. Tiere, Pflanzen, Steine, Wasser – alles lebt auf seine eigene Weise, hinterlässt Spuren, ist mit anderen in Interaktion. Ein prachtvolles, farbstrotzendes Bilderbuch zeigt einen kleinen Ausschnitt und lädt dazu ein, mehr zu entdecken. Von GEORG PATZER

Ring frei für die Bukowskis

Kinderbuch | Will Gmehling: Nächste Runde

Da sind sie wieder, die Bukowskis. Und ihr Alltag ist erneut turbulent und voll kleiner Abenteuer, findet ANDREA WANNER

Eine Katze, ein Fisch, ein Hund und ein Krokodil

Kinderbuch | M. Rinck, M.v.d. Linden: Tangramkatze Langeweile ist etwas Schönes, denn dann kann man was entdecken. Zum Beispiel, dass man mit Tangram nicht nur Figuren legen, sondern ganze Geschichten erzählen kann. GEORG PATZER ist angetan von dem spielerischen Buch. PDF erstellen