Wie Tierkinder groß werden

Kinderbuch | Maja Säfström: Pinguine kuscheln gern

Wo verbringen Komodowarane ihre ersten Lebensjahre, warum reiben Affenmütter ihre Babys mit Gift ein und wie sehen die Eier von Falkenkäuzen aus: Wissenswertes und Dinge zum Staunen aus tierischen Kinderstuben. Von ANDREA WANNER

Saefstroem - Pinguine kuscheln gernBereits 2017 erschien ein wunderschönes Buch der schwedischen Illustratorin Maja Säfström: »Pinguine sind kitzlig, Bienen schlafen nie, und keiner schwimmt so langsam wie das Seepferdchen: Verblüffendes aus der Tierwelt«. Offensichtlich hat sie damals noch mehr kuriose Fakten gesammelt, die nun in einem zweiten Buch erscheinen, das noch mehr speziell über Tierbabys erzählt.

Und süß sind sie ja wirklich, die kleinen Nasenaffen, die noch gar kein so riesiges Riechorgan mitten im Gesicht haben wie ihre Eltern, die kleinen Elefanten, die statt ihrer Eltern an der Hand zu halten, sich mit dem Rüssel an deren Schwanz festhalten oder die kleinen Eichhörnchen, die wie Menschenkinder Milchzähne haben.

Maja Säfström fängt in ihren Schwarz-Weiß-Illustrationen das Wesentliche ein und geht dabei weit über viele der üblichen Sachbuchillustrationen hinaus. Ohne zu vermenschlichen legt sie den Tieren Worte in den Mund, bzw. in die Sprechblasen, die das Tierreich sofort vertraut werden lassen, ohne ihm seine Eigenheit zu nehmen. Sie zeigt Kamelbabys, die alle ohne Höcker auf die Welt kommen, unzählige Seepferdchen, die zu Tausenden nachts zur Welt kommen oder kleine tasmanische Teufel, die als Beuteltiere ihr Leben im Beutel der Mutter reiskorngroß beginnen. Elterliche Fürsorge und Pflege sehen jeweils ganz anders aus: Vom rührenden Kümmern über die Produktion einer großen Anzahl von Nachkommen, die dann sich selbst überlassen sind, ist alles dabei. Es gibt Väter, die sich mit dem Nachwuchs beschäftigen oder Modelle, wo die Gemeinschaft diese Aufgabe übernimmt.

Man erfährt viel und wird noch neugieriger: ein wunderschön gemachter kleiner Band, der die Jungen von Plumploris, Pfeilgiftfröschen, Bibern, Erdmännchen, Marienkäfern und vielen anderen Tieren genauer in den Blick nimmt.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Maja Säfström: Pinguine kuscheln gern
Eichhörnchen haben Milchzähne und Kamelkinder keine Höcker
(Amazing Facts About Baby Animals: An Illustrated Compendium, 2019)
Aus dem Englischen von Elvira Willems
München: Penguin Verlag 2020
112 Seiten, 14 Euro
Kinderbuch ab 6 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Graben im Gedächtnis

Nächster Artikel

Alle Wondrak-Kolumnen in einem Band

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Tiefer und immer tiefer …

Kinderbuch | M.Barnett: Sam & Dave graben ein Loch / T.Kuhlmann: Maulwurfstadt Das, was nicht auf den ersten Blick sichtbar ist, sondern sich im Erdboden versteckt, war schon immer spannend. Neugierig graben sich zwei Bilderbücher in die Erde. ANDREA WANNER entdeckte zwei echte Schätze. PDF erstellen

Auf Rosenblättern nach Amerika

Kinderbuch | Marjaleena Lembcke / Stefanie Harjes: Eine Blattlaus wandert aus Auswandern dürfte normalerweise ein auf Dauer angelegtes Vorhaben sein. Dass es auch kürzer geht und wie kurzweilig es dabei zugeht, erzählt uns Marjaleena Lembcke in Eine Blattlaus wandert aus. Durch Collagen von Stefanie Harjes erhält die Geschichte ihren besonderen Charme. Von JOHANNES BROERMANN PDF erstellen

Alltäglicher Hokuspokus in Grün und Rot

Kinderbuch | Maria Vohn: Meine grüne Schüssel / Judith Loske: Das rote Blatt Es braucht nicht viel. Eine Schachtel voller Knöpfe. Ein paar Steine. Kleine Zweige. Kinder verwandeln sie durch ihre Fantasie in Ritter und Prinzessinnen, bauen damit Schlösser und Geheimverstecke, denken sich die spannendsten Geschichten aus. Und klar funktioniert das auch mit einer grünen Schüssel oder einem roten Blatt stellt ANDREA WANNER ohne Verwunderung fest. PDF erstellen

Kein bisschen zimperlich

Kinderbuch | Heinz Janisch: Die Prinzessin auf dem Kürbis Leuchtend orange und riesengroß: Ein prachtvoller Kürbis ziert das Cover. Und wer Probleme damit hatte, sich vorzustellen, dass eine Prinzessin unter meterhohen Matratzenbergen eine winzigkleine grüne Erbse spürt, wird sich auch nicht leicht damit tun, sich eine Königstochter auf einem Kürbis ruhend auszumalen. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Vom Werden und Vergehen

Kinderbuch | Bernadette Gervais: Von Zeit zu Zeit

Die Zeit ist ein seltsames Phänomen, das sich nur schwer fassen lässt. Wie schön, dass Bernadette Gervais für das Vergehen der Zeit passende Bilder findet, freut sich ANDREA WANNER.