5 Zutaten statt 5 Gängen

Sachbuch | Ira König, Maike Jessen: 5 Zutaten

Klein, leicht schwankend, immer eine angenehme Brise, eine kleine Küche, die man Kombüse nennt, genau: Wir sind an Bord eines Schiffes, und dies ist ein Kochbuch für Wassersportler. Aber: alles andere als nur für Wassersportler, findet BARBARA WEGMANN.

5 ZutatenEtwas Leckeres zu kochen, dazu benötigt man nicht immer 10 Töpfe, eine ganze Palette an Handgeräten, Messern und Löffeln, die lange Liste der Zutaten nicht zu vergessen. Es geht auch anders, und trotzdem lecker: Rezepte mit 5 Zutaten, kein leeres Versprechen, sondern Motto und Thema für ein pfiffiges, flexibles Kochbuch, eigentlich gedacht für die kleine Kombüse an Bord. Food-Redakteurin Ira König gesteht ganz offen, endlose Zutatenmengen und stundenlanges Kochen, das sei absolut nicht ihr Ding. Aber: aus möglichst wenig möglichst viel zu machen, das schon eher.

So entstand diese tolle Idee für ein Kochbuch der besonderen Art. Klein, bestens anwendbar – und zwar auch für all jene, die sich im Moment noch kein Segelboot leisten wollen oder können. Ein befreundetes Segler-Ehepaar, so erzählt die Autorin, fragte nach Rezepten und brachte Ira König so auf die Idee: 55 Rezepte mit jeweils nur 5 Zutaten für zwei Personen, damit klappt noch keine Weltumseglung, aber immerhin!

Leinen los, heißt es denn auch schon direkt zu Beginn: Salate in bunten Variationen und mit gesunden, frischen Zutaten. Mit den fünf Zutaten zum Beispiel Thunfisch, Petersilie, Staudensellerie, Zwiebel und Bohnen wird in 35 Minuten ein wunderbarer Salat gezaubert. Essig, Senf, Gemüsebrühe, Zucker und Olivenöl braucht man zwar auch noch, aber diese Grunddinge, so die Autorin, die gibt es eben auch in der kleinsten Küche, die Grundausstattung.

Mit Fisch- und Fleischrezepten geht es dann weiter: »Volle Fahrt voraus!«. Ein Fischtopf mit Safran, ausgesprochen lecker, Sesamfisch mit Wasabipüree, Lammlachse mit Tomaten und Oliven zu Kartoffelpüree oder die scharfe Hackfleischpfanne mit Harissa und Paprika, das Kokos-Hähnchen mit Süßkartoffel, das Rindergeschnetzelte mit Kräuter-Gnocchi oder, so ganz bodenständig, das Pfannenbrot mit Südtiroler Schinkenspeck und Raclettekäse, all das und mehr lässt nicht das Gefühl aufkommen, als würde man ein 5 Gänge Menü vermissen. 5 Zutaten statt 5 Gänge, hervorragend. Es folgt das Kapitel »Auf hoher See«, gefüllt mit vielseitiger Pasta und höchst kreativen Ein-Topf-Gerichten.

Beim »Ankern« gibt’s kleinere kulinarische Kostbarkeiten Kleinigkeiten wie den Orientalischen Kartoffeltopf mit Möhren, Senf-Eier mit Petersilienkartoffeln oder, mein Favorit: Grüne Erbsensuppe mit Minze und Räucherlachs.

»One Pot bis Cool cooking«, diese moderne schnelle und schlaue Art des Kochens ist wie für hungrige Segler gemacht. Besonders, wenn man all die aromatischen, mageren und frischen Zutaten sieht, alles verspricht eine gesunde Ernährung. Die kann man an Bord gebrauchen, schließlich geht’s da auch schon mal ganz schön ruppig zu, Wind, Sturm, eine steife Brise, da sollte das Essen leicht und bekömmlich sein.

Aber empfehlenswert sind alle Rezepte auch durchweg beispielsweise für Berufstätige, die nicht so viel Zeit in der Küche verbringen wollen: Die Zubereitungszeiten der Gerichte hier liegen zwischen 20 und 40 Minuten.

Nach dem »Anlegen« gibt es dann- zur Belohnung – Obstsalat mit Holunderblütensirup, einen Kaiserschmarrn mit Äpfeln oder vielleicht eine Stracciatella-Creme mit Himbeeren.
Darf ich ehrlich sein: Natürlich würde ich glatt den Segelschein machen, um in den Genuss dieser Gerichte zu kommen.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Ira König, Maike Jessen: 5 Zutaten
Rezepte fürs Kochen an Bord
Bielefeld: Verlag Delius Klasing 2021
144 Seiten, 19,90 Euro
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Eine Comic-Komödie im Schatten des Klimawandels

Nächster Artikel

Der globale Rausch

Neu in »Sachbuch«

Wie wir uns ernähren wollen

Gesellschaft | Florian Schwinn: Tödliche Freundschaft Haben wir einmal darüber nachgedacht, unter welchen Stress wir uns setzen, solange wir die Krone der Schöpfung geben wollen? Der Mensch muss sich nicht ununterbrochen beweisen, er verantwortet nicht die Organisation der natürlichen Abläufe, er muss sich nicht einmischen, er steht nicht in der Pflicht, zu verbessern, die Natur regelt ihre Existenz gern ohne sein Zutun. Von WOLF SENFF PDF erstellen

Egotrip mit Kulissen

Menschen | Andreas Altmann: Verdammtes Land Palästina und die Palästinenser erleben augenblicklich einen Boom. Zahlreiche Bücher und Medienberichte sprechen plötzlich aus, was zumindest in Deutschland und auf Deutsch lange Zeit tabu gewesen war. So wichtig und begrüßenswert das ist, so liegt doch ebenso auf der Hand, dass nicht alle Resultate eines Booms befriedigend ausfallen. Gerade hat der bekannte Reisejournalist Andreas Altmann seine Sicht der Dinge unter dem Titel ›Verdammtes Land‹ veröffentlicht. Von PETER BLASTENBREI PDF erstellen

Unbekanntes Land

Kulturbuch | Thomas Knubben: Mesmer oder die Erkundung der dunklen Seite des Mondes Thomas Knubben analysiert in ›Mesmer oder die Erkundung der dunklen Seite des Mondes‹ die atemberaubende Karriere des Arztes und Förstersohns Franz Anton Mesmer (1734-1815). Im Zeitalter der Aufklärung machte er Furore in Wien und Paris und fand seinen Lebensinhalt im Seelenleben seiner Mitmenschen. VIOLA STOCKER lässt sich mitnehmen auf eine Reise, die Licht bringt ins Dunkel der Seele. PDF erstellen

Mehr als nur ein Mythos

Menschen | Matabane / Abramsky / Beetz: Madiba. Das Vermächtnis des Nelson Mandela Auch nach seinem Tod im Dezember 2013 gilt Nelson Mandela als Symbol für das gewaltfreie Ende des Apartheidsregimes und die demokratische Befreiung Südafrikas. Nicht der Mythos, der sich um seine Person rankt, sondern der Mensch Mandela steht im Mittelpunkt des Buchs von Khalo Matabane, Sasha Abramsky und Christian Beetz. 29 Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft kommen darin zu Wort und schaffen ein facettenreiches Porträt des charismatischen Friedensstifters. Von STEFFEN FRIESE PDF erstellen

Nicht einfach

Gesellschaft | Thomas Medicus: Nach der Idylle Eine Deutschlandreise, und nicht die erste. Deutschlandreisen haben eine gute literarische Tradition. Thomas Medicus fährt mit der Bundesbahn von Süd nach Nord und von Ost nach West, er macht häufig Station, er möchte einen Einblick vom Zustand des Landes gewinnen bzw. besser: ihm den Puls fühlen. Ob ihm das gelingt, fragt WOLF SENFF PDF erstellen