Falsche Schulen

Kinderbuch | Andreas Steinhöfel: Rico und die Tuchlaterne

»Na Pippi, kann du mir sagen, wieviel 7 und 5 ist«, fragt die Lehrerin das kleine Mädchen mit en Sommersprossen und den abstehenden Zöpfen. Ihre Antwortet lautet »Ja, wenn du das nicht selbst weißt, so glaube nicht etwa, dass ich es dir sage«. Zum Lachen? Eher zum Nachdenken, wenn man liest, wie es Rico geht, findet ANDREA WANNER.

Ein Junge geht über eine Straße. Am Straßenrand steht eine Laterne, deren Mast ein rotes Tuch geknotet ist, das im Wind flattert.Der Bestseller ›Rico, Oskar und die Tieferschatten‹ von Andreas Steinhöfel erzählt von zwei Berliner Jungen, die einem berüchtigten Entführer auf der Spur sind. Der zehnjährige Rico, der sich als »tiefbegabt« bezeichnet, lernt eines Tages den zwei Jahre jüngeren Oskar, der ganz anders ist als er, nämlich hochbegabt. Die beiden werden Freunde und erleben gemeinsam spannende Abenteuer.

Jetzt treffen wir in dem schmalen Buch für Erstleser*innen auf den jüngeren Rico, der eingeschult werden soll. Dazu muss er einen Schultest machen und er soll ein Dreieck malen. Rico überlegt lange. Dann malt er: ein kleines Haus, einen Baum und ein Auto.

Die Frau, die ihn aufgefordert hatte, die geometrische Figur zu Papier zu bringen, ist irritiert: »Aber wo ist das Dreieck?«, will sie von dem Jungen wissen. Und Rico antwortet spontan: »Es hat sich versteckt. Im Haus vielleicht. Oder hinter dem Baum. Oder unter dem Auto.« Nein, Sie werden sich nicht einig. Auch nicht als Rico einen Punkt malt: Bitte sehr! Ein Dreieck mit nur einer Ecke.«

Die kleine Geschichte, die nachvollziehbar macht, dass Rico anders tickt als andere Kinder, hat Lena Winkel illustriert, sodass sie fast wie eine Graphic Novel daherkommt und Leseanfänger*innen wirklich Lust macht.

Rico kommt nicht in eine »normale« Schule, sondern in eine, in der er glücklich ist. »Eine Linie ist ein Punkt, der spazieren geht: Alles, was du in der Schule nicht lernst« heißt der Titel Verena Friederike Hasels im vergangenen Jahr erschienenen, einem Buch, das Kindern in 39 Mitmach-Kapiteln alles beibringt, was fürs Leben wirklich wichtig ist. Da fragt man sich doch, warum das nicht in allen Schulen möglich ist, warum Kinder wie Pippi Langstrumpf und Rico mit dem, was da auf sie zukommt, nicht klarkommen.

Schön, mit jungen Leser*innen über Diversität, Inklusion und das, was im Leben zählt, anhand der Geschichte nachzudenken. Und natürlich erfährt man am Ende auch, was es mit der Tuchlaterne auf sich hat.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Andreas Steinhöfel: Rico und die Tuchlaterne
Mit Bilder von Lena Winkel
Hamburg: Carlsen 2023
62 Seiten. 9 Euro
Kinderbuch ab 6 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Vorgeblättert

Nächster Artikel

Zwischen Sandsturm und Eisregen

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Queste, absurd-verrückt und leicht geweihräuchert

Kinderbuch | Julie Berry: Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission Unterwegs sein, ein Abenteuer nach dem anderen erlebend, eins fantastischer als das andere, ist ein unschlagbares Grundrezept für eine gute Geschichte. Hätte Julie Berry in diesem Kinderbuch auf die allzu weisen Sprüche verzichtet, wäre es sogar eine sehr gute geworden. Von MAGALI HEIẞLER

Ein Ort voller Magie

Kindebuch | Malin Widén: Auf der Insel

Sommerzeit ist Reisezeit: Ein kleines Mädchen darf ihre Großmutter besuchen, die auf einer Insel mitten im Meer lebt. Aber wie man einen Ort erlebt, hängt von verschiedenen Dingen ab. Von ANDREA WANNER

Gespielte Harmlosigkeit

Heinz Janisch und Helga Bansch: Wir sind alle nett – von A bis Z Kindergärten sind Orte, wo man Kinder sicher und gut aufgehoben weiß, wo zuverlässiges Fachpersonal sich um die Kleinen kümmert, wo sie unter Aufsicht spielen, toben und lernen. Oder? ANDREA WANNER staunte über das, was in einer Kindergruppe so abgeht.

Jeder nach seiner Façon…

Kinderbuch | Nadia Budde: Auf keinen Fall will ich ins All! Keiner gleicht dem anderen. Nadia Budde hat das schon in »Und außerdem sind Borsten schön“ treffend auf den Punkt gebracht: »Wie du bist, so bist du richtig!« Aber auch sonst unterscheiden sich Vorlieben, zum Beispiel im Hinblick auf Reiseziele. ANDREA WANNER begann, über eigene Urlaubsvorlieben nachzudenken.

Ein Feuerwerk für die Sinne

Kalender | Der Kinder Kalender 2021

Das Nashorn ist plötzlich nicht mehr allein, hatte deutlich das Gefühl, umflattert zu sein. Ein funkelndes Kaleidoskop prall gefüllter und märchenhaft durchwobener Gedichte und Geschichten: Zum elften Mal gibt die Internationale Jugendbibliothek einen Kinderkalender heraus, der SUSANNE MARSCHALL begeistert.