Von Anfang an

Kinderbuch | Marianna Coppo: … aber wo ist die Geschichte

Wie beginnen Geschichten? Ganz einfach: mit einer weißen Seite. Da ist noch nichts, rein gar nichts. Und dann muss etwas passieren, sonst wird es keine Geschichte. Über das, was dieses »Etwas« ist, kann man geteilter Meinung sein. ANDREA WANNER fand die Geschichte über die Entstehung einer Geschichte hinreißend.

Gezeichnete Tiere, unter anderem Pinguine, die in einem Fesselballon fliegen.Es beginnt also mit einer weißen Seite, genauer gesagt einer weißen Doppelseite, auf der oben links genau ein Satz zu lesen ist: »Es war einmal eine weiße Seite.« Einmal umgeblättert geht es schon los: Fünf possierliche kleine Figuren betreten die Szene, links unten ein rosafarbenes Häschen mit einem Rucksack, neben ihm ein nilpferdähnliches Tier mit Brille, über dessen Kopf drei Fragezeichen schweben, drei weitere Kumpane auf der rechten Buchseite.

Vier von ihnen wirken ziemlich verwirrt ob der unübersichtlichen Situation, wissen nicht, wo sie sind und was sie hier sollen. Der Typ mit Brille bietet eine Lösung an: »Ich glaube, wir sind in einem Buch.« Okay, wenn das so ist, dann müssen sie, erklären die drei anderen, jetzt eben auf die Geschichte warten. Und das tun sie, ähnlich wie seinerzeit Wladimir und Estragon, nur eben als Vierergruppe. Nur der Hase hat sich nicht an der Diskussion beteiligt. »Spielen wir was?«, will er von den anderen wissen. Aber die bügeln ihn glatt ab und sagen, sie hätten keine Zeit, schließlich würden sie auf die Geschichte warten.

Während die anderen warten, erklärt das Langohr, dass ihm das zu langweilig sei. Er beginnt, Stifte aus seiner Tasche zu packen und wird selbst aktiv. Da entstehen auf dem Papier ein Baum, Vögel, ein Dino, eine Schaukel, ein Eichhörnchen. Strich um Strich wird die linke Seite gefüllt, während es rechts ziemlich öde zugeht. Dann kackt den Wartenden auch noch ein Vogel auf den Kopf und eine dunkle Wolke – aus der Feder des Hasen – braut sich über ihnen zusammen. Da lockt die bunte Häschenwelt schon sehr. Irgendwann sind sie drüben und alles ist gut. Und dann kommt die Geschichte um die Ecke …

Marianna Coppo hat mit viel Witz und minimalen Mitteln ein herrliches Bilderbuch gestaltet, dass Fragen aufwirft und Antworten anbietet. Was ist eine Geschichte? Was braucht sie? Und was nicht? Ein paar Farbstifte und eine Portion Fantasie scheinen zu genügen. Unsere fünf Helden sind damit glücklich. Und alle, die mit ihnen gewartet haben, auch.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Marianna Coppo: … aber wo ist die Geschichte
(Una storia molto in ritardo, 2018)
Aus dem Italienischen von Ulrike Schimming
Münster: Bohem Press 2023
48 Seiten, 18 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Überleben in Kanadas Wäldern

Nächster Artikel

Die Qual der Wahl

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

An die Töpfe, fertig, los!

Kinderbuch | Anette Beckmann: Carlotta, Henri und das Leben Eine Woche ohne Eltern, nur mit der Lieblingstante. Für Henri klingt das nach entspanntem Fastfood. Allerdings hat der die Rechnung ohne seine Zwillingsschwester Carlotta gemacht. Es wird gekocht. ANDREA WANNER läuft das Wasser im Mund zusammen.

Alltäglicher Hokuspokus in Grün und Rot

Kinderbuch | Maria Vohn: Meine grüne Schüssel / Judith Loske: Das rote Blatt Es braucht nicht viel. Eine Schachtel voller Knöpfe. Ein paar Steine. Kleine Zweige. Kinder verwandeln sie durch ihre Fantasie in Ritter und Prinzessinnen, bauen damit Schlösser und Geheimverstecke, denken sich die spannendsten Geschichten aus. Und klar funktioniert das auch mit einer grünen Schüssel oder einem roten Blatt stellt ANDREA WANNER ohne Verwunderung fest.

Gleich und gleich gesellt sich gern?

Kinderbuch | Selim Özdoğan: Die Ameise und der Frosch

Ein Frosch wird beim Sonnenbaden von einer Ameise gestört. Ganz schön lästig, wie er findet. Was sich daraus entwickelt, verblüfft dann aber doch, findet ANDREA WANNER

Freundschaft mit Hindernissen

Kinderbuch | Pija Lindenbaum: Kommst du spielen, Frida? Kleine Mädchen können sehr unterschiedliche Interessen haben. Ob das tatsächlich ein Hinderungsgrund ist, Freundinnen zu werden, interessierte ANDREA WANNER

Die Kunst des Wünschens

Kinderbuch | Helen Rutter: Neun Wünsche für Archie

Wünschen ist eine Kunst, eine schwer zu beherrschende noch dazu. Diese Erfahrung mussten schon viele mit Wünschen Beschenkte machen und auch Archie Crumb ist einer von ihnen. Von ANDREA WANNER