Idyll mit kleinen Unvollkommenheiten

Kinderbuch | Kirsten Boie: Am schönsten ist es in Sommerby

Der vierte Sommerby-Band lässt die Geschwister Martha, Mikkel und Mats den Frühling bei der Oma erleben. So schließt sich ein abenteuerliches Jahr, das ganz nah an der Natur erlebt werden kann, was ANDREA WANNER gut gefällt.

Ein reetgedecktes Häuschen auf einer kleinen Insel, die mit einer Holzbrücke mit dem Land verbunden ist.Eigentlich soll es in den Osterferien mit den Eltern nach Gomera gehen, aber tatsächlich haben Teenager Martha, Schulkind Mikkel und Kindergartenkind Mats mehr Lust auf die wunderschöne Gegend im Norden von Schleswig-Holstein, wo die Uhren anders ticken als in Hamburg.

Zwar hat sich bei Oma einiges geändert seit dem ersten Besuch im Sommer zuvor und es gibt zwischenzeitlich sogar ein Telefon. Trotzdem ist das Leben dort so viel ursprünglicher und näher an der Natur. Irgendwie tut das allen gut, obwohl die Großmutter nicht so unbedingt der ganz herzliche Typ ist. Auch dieses Mal gibt es jede Menge Abenteuer und Aufregungen, von einem neuen Tier in Omas Garten, einem versteckten Ausreißermädchen bis zu Liebeskummer.

Kirsten Boie gelingt es mühelos, für jeden der drei die passenden Herausforderungen zu finden und ihn oder sie daran reifen zu lassen. Die große Altersspanne spielt dabei keine Rolle: Oma und ihr Häuschen am Wasser sind der Rahmen für Erkundungen, Ausprobieren, Wagen, Scheitern und Gewinnen.

Nebenher sprießt der Frühling, lässt es grünen und blühen und die Natur nach dem langen Winter wieder zum Leben erwachen. Oma Inge ist ein Unikum mit ihrem Plattdeutsch (zum Glück im Anhang übersetzt für alle Nichtnordlichter). Sie wächst mit ihrer rauen Schale und dem weichen Kern nicht nur den drei Enkelkindern, sondern auch den Lesern mehr und mehr ans Herz.

War’s das mit Sommerby? Irgendwie hofft man auf eine Fortsetzung, den man spürt, dass es noch viel zu entdecken gibt!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Kirsten Boie: Am schönsten ist es in Sommerby (Band 4)
Mit Vignetten von Verena Körting
Hamburg: Oetinger 2024
320 Seiten, 15 Euro
Kinderbuch ab 10 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Wenn die Socken sprechen

Nächster Artikel

Menschen, die auf Bilder starren

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Kleine Quasselstrippe

Kinderbuch | Janie Bynum: Das Plapperküken

Klein, gelb, flauschig und unglaublich niedlich ist so ein Küken. Aber manchmal auch ziemlich nervig. ANDREA WANNER war sehr amüsiert.

Ziemlich verrückter Menschenhandel

Kinderbuch | Martin Baltscheit: Oma zu verkaufen

Kugeläugige Figuren bevölkern die skurrile Geschichte von Martin Baltscheit, die davon erzählt wie gegen Geld nach und nach alle Familienmitglieder den Besitzer wechseln. ANDREA WANNER hat sich gern auf das verrückte Experiment eingelassen.

So eine Schweinerei!

Kinderbuch | Ian Falconer: Olivia in Venedig Mitten in der schönsten Osterzeit, bei Hasenhochkonjunktur, lässt Ian Falconer eine Horde Schweine los. Ausgerechnet auf Venedig. Die Stadt der Gondeln, der Brücken und Tauben. Im Land von Gelati und Pizza. Wenn Olivia in Venedig ist, dann kann eigentlich nur eine riesengroße Schweinerei herauskommen. Darauf braucht VIOLA STOCKER erstmal ein … Na? Richtig, ein Gelato!

Die Hinterbeine des Pferdes

Kinderbuch | Torun Lian: Alice, die Notfallprinzessin Schüchtern zu sein macht die Dinge im Leben manchmal schwer. Manchmal sogar unmöglich. Denkt auf jeden Fall Alice. ANDREA WANNER war gespannt auf ihre Geschichte.

Raus aus der Komfortzone (und wie’s weitergeht)

Kinderbuch | Martin Grzimek: Ich, Hannibal, der Floh Unbesorgt arbeiten, essen, schlafen, ist wunderbar bequem, nicht aber, wenn es auf Kommando geschieht. Das ist Sklaverei! Also fort mit den Ketten und hinaus in die Freiheit. Die hat, bei allen Vorzügen, ihre Tücken. Den täglichen Kampf ums Überleben kann man leicht verlieren. Was tun? Ein findiger Kopf wird benötigt. Von MAGALI HEIẞLER